Start here

MEIN ANGEBOT

Als ausgebildete Mediatorin biete ich Hilfe für Menschen, die eine konstruktive Lösung in einem Konflikt suchen.

Mein Schwerpunkt liegt im Bereich:

Familie und Partnerschaft

Organisationen und Wohngemeinschaften

Für Mediationen in anderen Bereichen bin ich offen.
Für komplexere Konflikte biete ich meine Arbeit auch in Kooperation mit meinem Kollegen Tim Neuhäuser an bzw. leite bei Interesse auch gern Ihre Anfrage an ihn weiter.

 

e-mail:   cillyz@gmx.de     

tel:    0177 / 845 41 79.

 

Über mich…

Cilly Zimmermann, 38 Jahre, ausgebildete Mediatorin und Psychologische Beraterin. Ich lebe mit Freund und Kind in Dresden Rochwitz. Dort befindet sich auch mein Beratungsraum.

 

WAS IST MEDIATION ?

“Mediation ist ein Verfahren, Konflikte selbstverantwortlich mithilfe eines neutralen Dritten, des Mediators oder der Mediatorin, zu regeln. Sie selbst bestimmen, über welche Themen Sie sprechen möchten und welche Probleme Sie für die Zukunft regeln wollen.

Wer kann zu einer Mediation gehen ?

Alle diejenigen, die die Auseinandersetzung mit einem Konflikt-Partner selbst regeln möchten, sind willkommen – unabhängig von ihren Lebensverhältnissen oder ihrer Generationszugehörigkeit.

Wie lange dauert eine Mediation ?

Die einzelne Sitzung dauert in der Regel anderthalb bis zwei Stunden.
Wieviele Sitzungen notwendig sind, um zu einer als fair empfundenen Regelung zu kommen, hängt von Ihnen ab. Selten wird die Anzahl von drei bis acht Sitzungen überschritten.

Ist Mediation Rechtsberatung ?

Mediation ist keine Rechtsberatung. Den beteiligten Konfliktpartnern wird geraten, sich in jedem Falle juristisch zu informieren. Die Mediatorinnen und Mediatoren sind keine Schiedsrichter, sie entscheiden nicht und geben keine juristischen Ratschläge.

Ist Mediation Therapie ?

Mediation ist keine Therapie. In der Mediation werden die Entstehungsgeschichte und die Ursachen eines Konfliktes so wenig wie nötig einbezogen ; vielmehr blickt die Mediation nach vorne und fragt nach zukünfitgen Möglichkeiten und Regelungen.

Gibt es Vorbedingungen für Mediation ?

Die einzig unverzichtbare Voraussetzung für die Mediation ist, dass die Betroffenen bereit sind, sich an einen Tisch zu setzen und sich ermutigen zu lassen, für ihre Belange einzutreten und im Sinne der Fairness Modelle und Absprachen zu entwickeln:

– Wie kann der Umgang miteinander und ggf. mit den Kindern neu gestaltet werden ?

– Wer gibt wem wielange finanzielle Unterstützung ?

– Welche Erziehungsmaximen solllen angewendet werden ?

– Wie kann eine berufliche oder private Arbeitsteilung neu strukturiert werden ?

– Wie findet eine neue Partnerschaft in der Patchworkfamilie ihren Platz ?

– Welche Erbschaftsregelung ist für uns passend ?

Wie schließt eine Mediation ab ?

Die Ergebnisse der Mediation werden in der Regel in einem schriftlichen Memorandum und/ oder einer rechtsverbindlichen Abschlussvereinbarung zusammengefasst, und zwar so, wie Sie als Beteiligte dies gemeinsam formulieren und gutheißen. Diese wird ggf. von Anwälten gegengelesen bzw. notariell beurkundet.

Welches Risiko gehe ich mit einer Mediation ein ?

Keines. Die Mediation ist der Idee des Respektes, der Fairness, der ehrlichen Auseinandersetzung, der praktischen Zukunftslösung verpflichtet.
Gerichtliche Verfahren sollten während einer Mediation ruhen. Seit dem 1.1.2002 sind mögliche Verjährungsfristen während der Mediation gehemmt.
Übrigens: Mediation ist ein freiwilliges Verfahren und kann von Ihnen in jeder Phase beendet werden.”

BAFM (Bundes-Arbeitsgemeinschaft für Familien-Mediation e.V.) 2009

Advertisements